Rettet die Tierheime


Der Tierschutzverein Ilmenau u. U. e. V. macht mit der Kampagne ,, Rettet die Tierheime",initiiert von seinem Dachverband, dem Deutschen Tierschutzbund, auf die Lage der Tierheime aufmerksam.
Tag für Tag leistet das Tierheim und der Tierschutzverein Ilmenau, genau wie die anderen mehr als 740 Tierschutzvereine mit über 550 Tierheimen, praktische Tierschutzarbeit. Sie geben jedem Tier eine warme und trockene Unterkunft, füttern es und zeigen ihm, was eine liebevolle und aufmerksame Zuwendung ist. Sie füttern und kastrieren freilebende Katzen, nehmen kurzfristig Hunde aus illegalem Welpenhandel auf. Tierheime helfen und stoßen oft an ihre finanziellen Grenzen. Gemeinsam mit dem Deutschen Tierschutzbund werden wir in diesem Jahr die Bedeutung der Tierheime für Tier und Mensch verstärkt in die Öffentlichkeit bringen.
Trotz der schwierigen Umstände stehen Tierheime und Tierschutzvereine für alle in Not geratenen Tiere ein. Sachkundige Tierschutzhilfe mit artgerechter Pflege und Betreuung ist oberstes Gebot. Um diese Standards auch weiterhin halten zu können, braucht es Kommunen und Spender zur Unterstützung.
Regina Urbatschek
Vorsitzende Tierschutzverein Ilmenau u.U. e. V.

Tierheimen helfen Katzen

Verwaister Schwan auf dem Ratsteich

Der Tierschutzverein Ilmenau  hat sich Gedanken über das weitere
Schicksal des verwaisten Schwans auf dem Ilmenauer Ratsteich gemacht.
Der Partner oder die Partnerin wurde überfahren und nun kreuzt der
Schwan die Fahrbahn, um zu grasen.
Wir haben uns bei den zuständigen Experten und Ämtern (Vogelschutzwarte Seebach
und Naturschutzbehörde Ilm-Kreis) kundig gemacht.
Eine Umsetzung des Schwanes auf einen anderen Teich ist nicht erfolgversprechend, da
Schwäne sehr territorial und während der Brutzeit aggressiv sind.
Ein neuer Schwan gilt als Eindringling und wird  vertrieben.
Nach einer gewissen Zeit wird sich der verbliebene Schwan ein neues Gewässer suchen.  Bis dahin gilt unsere Bitte an die Autofahrer, das Tempo zu drosseln  und besonders aufmerksam zu sein.
 
 
Regina Urbatschek
1. Vorsitzende Tierschutzverein Ilmenau u.U. e.V.

Aufbau einer Kinder-/Jugendgruppe

Wir suchen interessierte Lehrer, Erzieher oder Eltern sowie Kinder und Jugendliche zum Aufbau einer Kinder-/Jugendgruppe in Sachen Tiere und Tierschutz im Tierheim Ilmenau.
Bei Bedarf können wir Informationen und Unterstützung durch Kontakt zur kompetenten Kinder- und Jugendtierschutzkoordinatorin des Landestierschutzverbandes Thüringen anbieten.
 
Kontaktaufnahme bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Regina Urbatschek   1. Vorsitzende      03677/67 11 57
oder Ina Schmidt                 2. Vorsitzende      0170/213 80 48

Tierheimen helfen Hunden